Schlagwörter

,

Es wird dringend eine Freiwillige gesucht, die eine syrische Mutter dabei begleiten kann, Kontakt zum Mütternotdienst aufzunehmen, Anträge dafür zu stellen, den Kontakt zum Hausarzt einzubeziehen usw.

Hintergrund dieser Anfrage ist, dass eine alleinerziehende syrische Mutter mit einem Kind im Kindergartenalter an einem inoperablen Gehirntumor erkrankt ist.

Die Mutter ist mit dem Kind allein aus Syrien hierher geflüchtet, der Stopp des Familiennachzugs verhindert, daß der Ehemann mit den anderen zwei Kindern nachkommt. Die Mutter und das Kind leben allein in einer kleinen Wohnung, sie ist in Behandlung, hat häufig Schmerzen und immer mal wieder starke bis mittlere Beeinträchtigungen durch den Tumor. Die Belastungen der Mutter sind also zweifellos vielfältig. Es gibt niemanden, der das Kind betreuen kann/ auffangen kann, wenn die Mutter mal plötzlich ausfällt.

Sinvoll wäre daher die Anbahnung des Kontaktes und Antragstellung präventiv beim Mütternotdienst. Die Kita kann diese Begleitung der Mutter nicht leisten und sucht daher nach einer Freiwilligen, die dieser Mutter zur Seite stehen könnte.

Wenn Sie sich diese Aufgabe vorstellen können, melden Sie sich bitte umgehend bei uns: whib@web.de

Vielen Dank!

 

Advertisements